aktueller Plot
Wir sind Umgezogen! Hier gehts zu unserem Endzeitforum: http://we-are-the-last-survivors.xobor.de



#1

Waldrand.

in Waldausläufer. 05.10.2017 19:33
von Gamemaster | 504 Beiträge | 1498 Punkte

...




Bitte keine PN's an diesen Account!
nach oben springen

#2

RE: Waldrand.

in Waldausläufer. 14.11.2017 16:26
von Jeep Williams (gelöscht)
avatar

Jeep raufte sich die Haare. Dieses Mal war das ganze spiel wirklich anderes.
Wo man im vorigen, mit einem Zug angekommen war und dort, ein Leben im Wilden Westen vor gefunden hatte, dass bereits einige Annehmlichkeiten, wie eine Unterkunft von der man aus sein Abenteuer erleben konnte oder einfach nur das Leben im alten Westen genießen konnte, so musste man es sich dieses Mal, alles selbst beschaffen, man fing von 0 an und arbeitete sich langsam hoch.
Einige seiner Mitspieler nahmen es nicht ernst, sie saßen faul in der Gegend und ließen die anderen machen. Auch eine Möglichkeit, wie man das Spiel und ihre Arena überstehen konnte, aber das war ihm zu langweilig. Jeep wollte aus seinem Gewohnten Umfeld entfliehen, für einige Tage das Leben vergessen, und ihr jemand anderes sein, den er schon fast vergessen hatte, dass es ihn gab.
Natürlich, auch hier gab es Verantwortung, wenn man sie denn Tragen wollte, doch war sie nicht zu vergleichen, mit dem was er zu Hause hatte.

Jeeps Füße, hatte ihn zum nahen Waldrand geführt, es war an der Zeit, die Insel und ihre Geheimnis näher zu ergründen, die Spielmacher, hatten sicher, einiges für sie auf Lager.
Als er den Bäumen immer näher kam, erblickte er eine bekannte Silhouette. Bekannt für ihn, er war der Dame schon bei seiner ersten Reise begegnet und wusste daher, dass es sich bei ihr um einen Host handelte. Er konnte sich noch gut daran erinnerte, als er ihr zum ersten Mal begegnet war, wie es gedauert hatte, bis er herausfand, dass sie kein Mensch war und wie es ihn…doch irgendwie geschockt hatte. Auch schon zuvor, war sie ihm einfach nicht aus dem Kopf gegangen. Es betrübte ihn, dass sie sich vermutlich, nicht mehr an ihn erinnern würde. So war das Spiel eben.
Hey…“ Rief er ihr zu und beeilte sich, zu ihr auf zuschließen. Sie wurde die Rolle spielen, die man ihr zu gedacht hatte, ein Opfer des Abstoßes, wie er es auch war…


@Fiona Helen Reyes
Du kennst mich ja, es wird länger Wenn es dir zu kurz ist, hau mich einfach an

nach oben springen

#3

RE: Waldrand.

in Waldausläufer. 14.11.2017 17:08
von Fiona Helen Reyes (gelöscht)
avatar

Vor wenigen Tagen war sie nun hier gelandet. Auf dieser gottverdammten verlassenen Insel. Nervös fummelte sich die junge Frau an ihrer Unterlippe herum. Eigentlich sollte sie nun in Sydney sein. Durch die Türen der Kunsthochschule treten und ihr Studium der Kunst beginnen. Stattdessen saß sie hier fest. Umgeben von nichts außer Wasser. Seufzend wischte sie sich über die Stirn, während sie über den Strand blickte. Einige Menschen tummelten sich hier und da. Nachdem der erste Schock des Absturzes hinter ihnen gelegen hatte, hatte sich so etwas wie eine kleine Gemeinschaft gebildet. Sie mussten zusammenarbeiten, so viel war ihnen allen klar. Die ersten Aufgaben waren auch schon verteilt, doch so wirklich was passiert, war bisher nicht.
Sie zog den kleinen Rucksack zu sich, der als ihr Handgepäck gedient hatte. Sonderlich viel fand sich nicht darin, jedoch so ziemlich alles, was sie ihr ganzes Leben ausgemacht hatte. Besonders aber natürlich ihr Zeichenblock mit der kleinen Federmappe. Letztere war damals ein Geschenk ihrer Mutter gewesen, als sich das erste Mal ihre Leidenschaft gezeigt hatte. Fiona begann über ihre Familie nachzudenken, ob ihr Vater sich wohl Sorgen um sie machte? Bestimmt nicht.. Er hatte ja nun ein anderes Kind, um das er sich kümmern konnte. Fiona war ihm ja die letzten Jahre schon egal gewesen. Warum sollte sie da schon über ihn nachdenken.
Kurz schloss die junge Brünette ihre Augen und genoss die Sonnenstrahlen auf ihrem Körper. Doch eine Art Rastlosigkeit erfasste sie. Sie konnte nicht einfach nur hier rumsitzen und nichts tun. Also schnappte sie sich ihre Zeichenunterlagen und erhob sich von ihrem kleinen Schattenplatz. Die Sonne prallte einfach unermüdlich vom Himmel. Sie brauchte gerade einfach ein wenig Ruhe von den Anderen und vielleicht würde sie ein bisschen was über die Insel herausfinden. Vielleicht einen See, wo sie ihr Wasser auffüllen konnten. Oder sie würde vielleicht für sich selbst einen Rückzugsort finden, an dem sie in Ruhe zeichnen konnte.

Ohne wirklich auf ihre restlichen Sachen zu achten machte sie sich nun auf den Weg zum Wald. Ihr würde schon niemand etwas klauen, außerdem hatte sie ja das wichtigste bei ihr. Immerhin steckte das Taschenmesser in ihrer Hosentasche und den Rest.. So viel war dann eh nicht mehr in dem kleinen Ding. Ihre Füße betraten gerade den festeren Boden des Waldes, als sie eine Stimme hinter sich vernahm. Ein wenig verwirrt hob sie den Kopf und blickte in Richtung des Strandes. Für einen Augenblick suchten ihre Augen nach der Quelle, ehe sie den Mann ausmachte, der nun auf sie zu joggte.
Für den Bruchteil einer Sekunde musterte sie ihn und hatte das Gefühl, sie kannte ihn. Sie hatte ihn schon einmal irgendwo gesehen. Es war dieses Magengefühl, dass man eine Person kannte. Doch woher? Bestimmt hatte sie ihn am Flughafen gesehen, als sie das Flugzeug betreten hatten. Oder irgendwo dabei. "Eh, hey.", meinte sie mit einem leichten Lächeln auf den Lippen. Eigentlich wollte sie alleine sein, aber nun gut, sie hatte das Gefühl, sie würde ihn so schnell nicht los werden. Unsicher blickte sie in den dunklen Wald, der vor ihr lag. "Was gibts?" Ihre Finger schlossen sich bei ihren Worten ein wenig fester um ihre Zeichenutensilien.

@Jeep Williams
//Du weißt doch, alles gut, alles schick. ^^

nach oben springen

#4

RE: Waldrand.

in Waldausläufer. 15.11.2017 11:13
von Jeep Williams (gelöscht)
avatar

Was Gibt’s Das war die Frage, über die er sich noch keine großen Gedanken gemacht hatte. Er konnte ihr ja schlecht erzählen, dass er gerne wissen würde, was für ein Mensch Sie, dieses Mal war. Ob sie genauso, war wie bei ihrem ersten aufeinander treffen.
Ob sie neue Interessen hatte, ob sie die Selbe war, oder ob die Spielmacher, ihr, eine gänzlich andere Persönlichkeit gegeben hatten. Er hoffte sehr, dass letzteres nicht der Fall war.
Was gibt’s Tief atmete er ein und rieb sich das Kinn.
Ich wollte mir…etwas die Insel ansehen.“ Setzte er an und nickte kurz, um seine Worte mehr Kraft zu geben. „Da hab ich dich gesehen.“ Ganz gelogen war es ja nicht, und so würden sie das Spiel weiter spielen, so tun, als wären sie wirklich abgestürzt.
Willst du mitkommen“ Einen Fremden begleiten, und das auf einer Insel, die man nicht kannte, umgeben von Fremden, die weiß Gott für Leute sind.
Sie konnten alles sein, wenn es denn, kein Spiel wäre. Aber selbst im Spiel, veränderten sich die Teilnehmer, wurden zu Menschen, die sie außerhalb der Arena, niemals sein würden. Und das Schlimme war, die Host waren ihnen ausgeliefert, sie konnten mit ihnen machen, was sie wollten, ohne Konsequenzen zu erwarten.
Bei dem Gedanken daran, schüttelte es den Dunkelblonden, so waren Menschen, sie alle trugen Masken, und verstecken etwas, erst wenn sie keine Strafe, mehr zu erwarten hatten, zeigte sich alle.

Während er darüber nach dachte, ruhten seine Augen weiterhin auf ihrem Erscheinungsbild.
Vermutlich sah es so aus, als würde er für den Moment einfach so, durch sie hin durch sehen, so vertieft war Jeep plötzlich.
Nach einem Moment, des immer noch Schweigens seinerseits, kehrte er in das hier und jetzt wieder zurück.
Sich räuspern sah er seine Gegenüber fragend an. „Schuldigen, hast du was gesagt…
Seine Augen wanderten, über ihre nähere Umgang. „Ich glaube nicht, dass es so gut ist, wenn man alleine umherstreift…was meinst du?“ Im Westen hatten plötzlich Banditen auf einen gelauert, die sich eine wilde Schießerei mit einen geliefert hatten.
Auf der Insel, wird es sicher nicht viel anderes sein, nur ohne die Banditen. Bei der Einweisung, hatte es gehießen, dass die Insel ihre Geheimnis hatte, die sie nicht so einfach Preisgeben würde, da sie nicht ganz ungefährlich waren.
Sie konnten also schon, in nicht ernst gemeinter, Gefahr befinden, wobei. Sein Blick wanderte wieder zu der Dunkelhaarigen. Sie war nicht so sicher wie er. Die Hosten konnten Sterben…zwar starben sie nicht wirklich, sie wurden aus dem Spiel geholt, repariert die Erinnerungen an ihren sozusagenen Tod genommen und auch wie sie Gestorben sind, wenn dass alles beseitig wurde, wurden sie zurück ins Spiel geschickt. Meistens mit der gleichen Geschichte, dem gleichen Zweck. Selten hatte er mit bekommen, dass sich etwas geändert hatte.

Magst du mit kommen?“ Wollte er noch einmal von ihr wissen. Was war, ihre Aufgabe in der Arena. Führte sie jemanden, zu einem Geheimnis? Oder war sie schmückendes Beiwerk?

@Fiona Helen Reyes

nach oben springen

#5

RE: Waldrand.

in Waldausläufer. 15.11.2017 16:05
von Fiona Helen Reyes (gelöscht)
avatar

Sie würde nicht sagen, dass seine Frage sie unbedingt verunsicherte. Er schien ziemlich ehrlich und aufrichtig zu sein. Außerdem waren sie ja auch beide hier auf dieser Insel gefangen, warum sollte man da nicht aufeinander zugehen? Gut, für sie war das eigentlich nichts. Sie war eher so ein zurückhaltender Typ. Mit fremden Menschen sprechen? Sie konnte sich wirklich schöneres vorstellen, aber meistens führte ja auch kein Weg daran vorbei. Menschen waren nämlich doch irgendwo Gesellschaftstiere, die sich gerne in Gruppen aufhielten. Doch Fiona liebte die Zeiten, wenn sie alleine Zuhause sein konnte. Einfach nur vertieft in ein Buch oder eine neue Zeichnung. Genau das hatte sie hier eigentlich auch tun wollen, doch sie wollte ihn auch nicht vor den Kopf stoßen.
"Eh.. Ja klar, warum nicht?", fragte sie nun mit einem zarten Lächeln auf den Lippen nach. "Ich hatte überlegt, ob ich nicht eine Art Karte zeichnen soll. Damit wir uns nun ja.. zurecht finden können.", erklärte sie nun, während sie ihren Blick auf den Boden gerichtet hielt. Erst als von ihm keine Antwort erfolgte, zuckte ihr Blick wieder nach oben zu ihm.

Der Blick, der auf ihr lag.. Sie wusste einfach nicht, wie sie das ganze einschätzen sollte. Es wirkte einerseits so, als ob er sie anstarrte doch gleichzeitig hatte sein Blick etwas so abwesendes. Als ob er viel zu sehr in seinen Gedanken vertieft war, um sie wirklich zu registrieren. Sie juckte es für einen Moment wirklich in den Fingern, ihn in diesem Moment zu zeichnen. Mit seinem doch sehr markanten Gesicht und diesem Blick, der von so viel mehr sprach.
Genau in diesem Moment allerdings riss er sich selbst aus dieser Starre und der Moment war verschwunden. "Ich.. ich habe nur gesagt, dass ich überlege, eine Karte zu zeichnen. Damit wir uns alle.. Nun ja, zurecht finden hier.", erklärte sie, ehe sich die Brünette durch die Haare strich. Mit der Idee kam sie sich irgendwie doof vor, aber vielleicht war es doch ganz gut..?
Ob es gut war, hier alleine rumzulaufen? Die Insel war vermutlich wirklich groß, bestimmt gab es hier auch einige Tiere. Wildtiere, die alles andere als froh darüber waren, dass sich nun Menschen hier tummelten. "Ja.. ja doch ich glaube, du hast Recht.", meinte sie ein wenig unsicher. "Hast du.. nun ja, irgendwas zum Verteidigen?" Eigentlich eine dämliche Frage. Sie waren in einem Flugzeug gewesen. Waffen verboten. Also warum sollte er eine Waffe bei sich tragen? Aber vielleicht hatte er ja auch eine Sondergenehmigung. Was wusste sie denn schon?

Ein wenig trat sie von einem Fuß auf den nächsten, als er sie nun wieder fragte, ob sie mitkommen möchte. Ihr Blick wurde leicht verwirrt, während sie den Kopf schief legte und ihn musterte. Noch immer hatte sie dieses Gefühl, ihn zu kennen. Aber es war ein positives Gefühl. Doch woher? Sie konnte sich einfach nicht erinnern.
"Ja, ja ich komme gerne mit.", meinte sie nun, ehe sie sich für einen Moment mit dem Rücken zu ihm drehte. Der Wald lag direkt vor ihr. Sie konnte einige Geräusche vernehmen, jedoch nichts, was sie in irgendeiner Form beunruhigen würde. Für einen Augenblick schaute sie auf ihr Skizzenbuch, ehe sie sich doch wieder zu dem Fremden umdrehte. Das Lächeln auf ihren Lippen wurde freundlicher, ehrlicher. "Ich bin übrigens Fiona.", erklärte sie ihm nun. Sie würden vermutlich eine Weile hier festsitzen, vielleicht sollte sie doch ein paar Leute kennenlernen?

@Jeep Williams

nach oben springen

#6

RE: Waldrand.

in Waldausläufer. 20.11.2017 08:47
von Jeep Williams (gelöscht)
avatar

Das Jeep, sie im Grunde zwei Mal fragte, ob sie mit kommen wollte, die Insel zu erkunden, realisierte erst dann wirklich, als seine Gegenüber, ihm abermals darauf mit einer Positiven Antwort, antwortete.
Gut…gut…“ Erwiderte er darauf, und kratzte sich am Kinn. Das war ja schon mal etwas, auch wenn er keine wirkliche Idee hatte, wo hin, ihn das nun führen sollte.
Das er abgelenkt gewesen war, entging ihr nicht, vermutlich war sie darauf Programmiert, die kleinsten Veränderungen, im Verhalten der Menschen um sie herum zu bemerken. Auch wenn sie, und er musste sich wieder einmal ins Gedächtnis rufen, dass sie kein Mensch, sondern ein Host war, so Menschlich wirkte.
Die Dunkelhaarige, wiederholte für ihn, noch einmal was sie ihm zuvor gesagt hatte, langsam nickte er.

Eine Karte.“ Wiederholte er ihre Worte und sah sich nachdenklich um. Wie groß, mochte diese Insel nun sein, auf der sie, ihr Spielen spielen würden?
Was meinst du…wie groß, mag das hier sein?“ Wollte er von ihr wissen, kaum, dass er sie wieder anblickte.
In der Zwischenzeit, hatte sie ihm den Rücken zugekehrt, scheinbar sah sie sich ebenfalls um. Der Wald lag direkt vor ihnen. Je länger Jeep sich die Bäume ansah, die teils Eng oder knochig bei einander standen, umso unbehaglicher wurde es Jeep für den Moment.
Wäre das hier, kein Spiel, würden sie vermutlich mit den Normalen Gefahren, einer Insel konfrontiert werden, aber das hier, war keine Normale Insel, dass hier war eine Erdachte Welt, zusammen geschustert, aus den Ideen und Vorstellungen vieler, mit dem Ziel, ihren Besuchern und Gästen etwas zu bieten.
Was wurde sie alle, hier erwartete?

Blinzelnd, sah er wieder zu der Dunkelhaarigen, ein Lächeln breite sich auf seinem Gesicht aus.
Freut mich Fiona…ich bin Jeep, Jeep Williams.“ Stellte er sich nun seinerseits bei ihr vor und machte sogar Anstalten, ihr die Hand zu reichen. Ganz so, als wäre dies hier, eine alltägliche Situation, allerdings war es keine und so, ließ er seine Hand, unverrichteter Dinge, wieder sinken.
Eine Karte, könnte wirklich nützlich sein.“ Fing er ihren Gedanken von zuvor, noch einmal auf.
Wie willst du das machen?“ In seiner Stimme, schwang wirkliche Interesse mit, als sich seine Aufmerksamkeit, auf ihren Zeichenblock lenkte. Jeep hatte keinen blassenden Schimmer, wie das mit dem kartografieren von statten ging. Eine große Hilfe, würde er in der Hinsicht nicht sein.
Ich muss dir nur eins sagen…da kann ich dir nicht wirklich Helfen.“ Besser gleich einmal erwähnen, bevor das Böse erwachen aufkam. „Hast du, so etwas schon einmal gemacht? “ fragte er sie weiter. Das sie oft Zeichnete, war offen zu sehen, wer sonst würde einen Zeichenblock mit in ein Flugzeug nehmen, und diesen dann auch noch als erstes Retten, anstelle von anderen Nützlichen Materialien.

@Fiona Helen Reyes

nach oben springen

#7

RE: Waldrand.

in Waldausläufer. 23.11.2017 11:40
von Fiona Helen Reyes (gelöscht)
avatar

Ein wenig musste sie schon lächeln, als er doch ein wenig unsicher ihr gegenüberstand. Als ob sie ihn in irgendeiner Art und Weise einschüchtern würde. Aber warum sollte sie das tun? Sie war vermutlich jünger, weniger trainiert und dazu noch nicht wirklich bewaffnet. Er konnte sie bestimmt überwältigen. Also warum war er ihr gegenüber sich selbst nicht sicher? Oder war er in Gedanken einfach wo anders? Es wäre wirklich verständlich wenn. Der Absturz war noch nicht all zu lange her und auch sie selbst erwischte sich immer wieder dabei, wie sie in Erinnerungen schwelgte an dei Zeit vorher.

Seine Frage ließ sie für einen Moment stutzen. Ihre Augen wanderten über ihre Umgebung. Alles, was sie sehen konnten. Im Moment schien diese Insel verdammt groß zu sein. Zu groß, um sie wirklich komplett erkunden zu können, so viel war sicher. Ihre Finger griffen nach einem Bleistift, ehe sie den Skizzenblock öffnete.
"Ich weiß nicht, aber ich glaube nicht, dass man diese Insel in einer Wanderung umrunden könnte. Es erscheint mir zu weitläufig.", erklärte sie ihm nun. Zuckte dann jedoch auch nur mit den Schultern. "Was glaubst du?". fragte Fiona nun nach. Sie würde so gerne jeden Centimeter erkunden. Auch wenn sie eigentlich wirklich nicht die Mutigste war.. Diese ganze Insel machte sie neugierig. Doch eigentlich wollte sie nur eine ruhige Stelle finden, in der sie ihrer Leidenschaft nachgehen konnte. Natürlich könnte sie noch immer alleine losziehen, aber er sah nicht so aus, als ob er sie einfach gehen lassen würde.

Ihr Lächeln war deutlich zurückhaltender, als sie ihn nun musterte. Jeep, kein wirklich gewöhnlicher Name. Jedoch verkniff sie sich diesen Kommentar, immerhin war er alles andere als angebracht. Ihre Finger verstärkten den Griff um den Bleistift, als er ein wenig die Hand hob. Was wollte er denn.. Doch da schien er sich auch schon wieder eines besseren zu belehren.
Auf seine Fragen kam sie langsam ein wenig näher. Drehte den Block in seine Richtung. Sie hatte den Strand und was sie von der Außenlinie der Insel bisher erahnen konnte schon grob skizziert. "Was? Eine Insel kartografiert, die ich nicht kenne, weil ich auf dieser abgestürzt bin?", fragte sie, ehe sie leise auflachte. "Tut mir leid. Aber nein, nein das habe ich bisher noch nicht gemacht, aber ich habe eine Idee.", erklärte sie ihm nun. "Siehst du, ich habe einen groben Umriss von dem gezeichnet, was wir bisher kennen. Alles, was wir sehen und was wichtig werden könnte, werde ich hier in einem gewissen Maßstab eintragen.", erklärte sie ihm nun, während sie mit dem Bleistift noch ein wenig an der Skizze feilte. Mit einem schüchternen Lächeln drehte sie sich zu ihm um. "Verstehst du?"
Nun jedoch wanderte ihr Blick wieder zum Wald. EIn komisches Gefühl beschlich sie, was sie einfach abtat. Sie konnte jetzt keinen Rückzieher mehr machen. Also atmete sie tief durch. "Wollen wir dann?"

@Jeep Williams

nach oben springen

#8

RE: Waldrand.

in Waldausläufer. 28.11.2017 12:32
von Layla Mansour (gelöscht)
avatar

Hier war sie nun. Bereit für ein hartes Spiel von dem sie schon von Anfang an wusste das es sie wohl an ihre Grenzen bringen würde. Dennoch erschien ihr all das deutlich besser zu sein als das was sie bei sich zu Hause erwarten würde. Eigentlich konnte sie es noch immer nicht fassen das das ihr Dad sowas wirklich für nötig hielt. Aber das ließ sie ja nun erst einmal alles hinter sich und konzentrierte sich voll und ganz auf das hier.
Sie marschierte schon eine ganze Weile über diese verfluchte Insel, hatte aber noch immer niemanden zusehen bekommen, was sie schon ein wenig schockierte, schließlich dachte sie schon das bei so einem doch einige mehr mitspielen würden. Doch die Hoffnung jemanden noch zu sehen zu bekommen wollte sie nicht aufgeben.
Erst als sie sich an den Wald heran traute, den sie zuerst hatte meiden wollen, wegen all der Krabbeltiere, konnte sie tatsächlich eine junge Frau und einen jungen Mann sehen, welche sie wie es aussah angeregt unterhielten. Im Normalfall würde sie niemandem in einem Gespräch stören, doch dieses Mal musste sie einfach eine Ausnahme machen. Schließlich waren die beiden die ersten Personen hier die sie zu Gesicht bekam. Das musste ausgenutzt werden.
Zügigen Schrittes ging sie dann auf die beiden zu. "was bin ich froh endlich mal ein paar menschliche Gesichter zu sehen" sagte sie mit einem leichten Lächeln auf ihren Lippen. Als sie dann bei den beiden zu stehen kam entschloss sie sich vorzustellen. "Hey, mein Name ist Layla." Ob die beiden sich nun gestört fühlen würden und sie baten zu gehen konnte sie noch nicht sagen. Doch der versuch hier war es einfach wert gewesen, wie sie fand.

@Fiona Helen Reyes
@Jeep Williams

nach oben springen

#9

RE: Waldrand.

in Waldausläufer. 06.12.2017 13:02
von Jeep Williams (gelöscht)
avatar

Jeep zuckte mit den Schultern, als Fiona meinte, dass die Insel wohl zu Groß sei, um sie einfach so zu umrunden.
"Das wird schon einiges an Zeit kosten." meinte er sah über seine Schulter zurück zu dem Strand. Wenn sie sich wirklich aufmachen würden, die Insel zu erkunden oder gar zu umrunden, dann wären sie sicherlich mehr als nur ein Tag unterwegs. "Vielleicht drei Tagen...vielleicht mehr oder weniger..." Es war vermutlich keine Antwort, die zu ihrer eigentlichen Frage gehörte, ob er nun ebenfalls glaubte, ob man diese Insel einfach so umwandern könnte. "Aber machbar wäre es sicher." Fügte er dann noch mit einem lächeln hin zu und sah aufmerksam auf den Blog, den sie ihm Hinhielt. Seine Augen huschten von der Skizze hoch zu dem Strand und wieder zurück, dann zu ihrem Gesicht. "Das ist gut. Behauptete er und deutete kurz auf ihre Zeichnung. "Vielleicht wäre es besser, wenn du keine einfache Karte, von der Ganzen Insel zeichnest, sondern gewisse abschnitte da legst?" Fragend sah er sie an. Dann hätten sie vielleicht zum ende hin, eine große Karte, mit mehr Details als eine kleine Grobe.

Als Fiona ihn dann fragte, ob sie sich los machen wollte nickte er ihr zu und trat neben sie, seine Augen musterten den Wald vor ihnen genau, er war gerade dabei den ersten Schritt in dieses unbekannte Territorium zu setzten, in den was auch immer für Überraschungen auf sie lauern würden, als hinter ihnen eine Ruf laut wurde.
Mit einem Blick über die Schulter, er blickte er eine Dunkelhaarige Frau die auf sie zu eilte, und sich laut darüber austat, dass sie froh war, Menschliche Gesichter zu erblicken. Der dunkelblonde runzelte die Stirn, war sie ein Spieler oder ein Host? Wenn sie letzteres war, dann war sie ein Neues Gesicht, den Jeep konnte sich nicht an sie erinnern, so wie an Fiona, als er schon einmal am Spiel teilgenommen hatte.
"Hallo Layla." Grüßte er sie und hob kurz eine Hand an, nach dem sie bei ihnen angekommen war uns sich schnell vorgestellt hatte.

"Warst du noch nicht am Strand?" Wollte er von ihr wissen und ging so auf ihre Äußerung ein, dass sie noch niemanden anderen begegnet sei. "Dort sind die..." Er unterbrach sich kurz und sah zu Fiona neben sich. "Die anderen Gestrandeten von uns." Vollendete er dann seinen Satz und sah wieder zu der anderen Frau. Er war sich immer noch nicht sicher, wen oder was er da vor sich hatte. Er selber spielte das spiel mit, besonders da es so um einiges Interessanter wurde und die Host auch nicht mit ihrer Programmierung in Konflikt kamen.
"Jeep." Stellte er sich nach einem kurzen Augenblick vor und sah dann wieder zu der Jungen Frau an seine Seite. "Und das ist,-" Wieder vollendetet er seinen Satz nicht, er wollte es Fiona nicht vorweg nehmen, sich selber vor zustellen, wenn sie es denn wollte.

@Fiona Helen Reyes
@Layla Mansour

nach oben springen

#10

RE: Waldrand.

in Waldausläufer. 08.12.2017 15:00
von Fiona Helen Reyes (gelöscht)
avatar

Sie nickte bei seinen Worten nur ein wenig abwesend, während sie noch immer in den Wald sah. Irgendwie war sie fasziniert davon, gleichzeitig aber auch schrecklich beängstigt. Wer wusste denn schon, was sie dort hinten erwarten würde?
Leicht legte sie den Kopf zur Seite, blickte noch einmal zur Seite. Direkt zu ihm. "Ich denke mehr. Fünf Tage vielleicht. Nichts für eine Sitzung zumindest. Irgendwann sollten wir es aber probieren. Wer weiß, was wir vielleicht finden, was uns helfen könnte, von hier zu verschwinden.", erklärte sie ruhig. So gerne wollte sie weg von hier. Ob die Schule sie nun noch aufnehmen würde? Sie hatte einen guten Grund, um nicht zu erscheinen. Sie hatte keine Wahl gehabt! Sie konnte schlecht von dieser verdammten Insel verschwinden.
Dann hielt sie ihm allerdings auch schon den Block hin und nickte leicht bei seinem Vorschlag. "Ich hatte auch schon darüber nachgedacht. Ich mache vermutlich beides. Eine zum groben Überblick und eine für die genaue Orientierung. Man kann nie wissen, wann man was braucht.", meinte sie ein wenig schüchtern, ehe sie sich eine Strähne hinters Ohr schob. Sie war sonst eigentlich nicht so forsch - eher zurückhaltend. Doch gerade hier war es irgendwie leicht mit ihm zu reden. Selbst wenn sie den Wunsch noch immer hatte, auf dieser Insel einen geheimen Ort für sich zu finden, so würde es heute vermutlich nicht passieren.

Aus diesem Anlass heraus fragte sie auch direkt, ob die beiden los wollten. Außerdem schien man auf dieser Insel nichts und niemandem vertrauen zu können. Nicht mal dem Wetter, was sich rasant ändern konnte. Vorsichtig trat sie den ersten Schritt in Richtung des dichten Waldes, jedoch weit kam sie nicht, da sie in diesem Moment von einem Neuankömmling begrüßt wurden.
Ihre Finger klammerten sich fester um den Block und zogen ihn an ihre Brust. Sie wusste wirklich nicht, wie sie damit umgehen sollte. Einer war schon genug und nun kam auch noch eine junge Frau dazu. Unsicher beobachtete sie beide, während sie ihre Sachen fest an sich gedrückt hielt. Aus dem Grund überließ sie auch Jeep das Reden. In der Zeit hatte sie genug Zeit, ihn und auch die junge Frau zu mustern. Sie schienen einander nicht zu kennen. Doch beide gaben ein interessantes Motiv ab. Sie hatte das Gefühl, die beiden zeichnen zu müssen. Jedoch hielt sie sich zurück.

In diesem Moment stellte sie sich vor. Kurz blickte sie zu Jeep. Sie hatte nicht einmal bemerkt, wie sie sich weiter in den Wald zurückgezogen hatte. "Ich bin Fiona..", erklärte sie leise. Blickte noch einmal zu der Gruppe an Gestrandeten. Innerlich verspürte sie den Wunsch, dass die Fremde ging. Jedoch wusste sie, das das falsch war. Sie waren alle gemeinsam hier gestrandet. "Wir.. wir wollten gerade die Gegend erkunden. Wo kommst du her?", fragte sie nun vorsichtig und leise nach.

@Jeep Williams @Layla Mansour

nach oben springen

#11

RE: Waldrand.

in Waldausläufer. 09.12.2017 09:19
von Layla Mansour (gelöscht)
avatar

Das hier war wohl das schrägste was Layla jemals gemacht hatte, das stand schon jetzt fest und das obwohl sie ja noch nicht so lange hier war und noch nicht die wirklichen Ausmaße dieses ganzen Spiels mitbekommen hatte. Doch war sie sich ziemlich sicher gewesen das sich das im Laufe der Zeit dann auch noch ändern würde.
Das die beiden, zu denen sie schließlich aufschloss sie eher skeptisch begutachteten konnte Layla ihnen wohl auch nicht verdenken, schließlich schienen diese beiden sich bereits zu kennen und sie war hier die neue und zugleich Fremde. Da war es wohl schon schwierig damit so recht klar zu kommen. "Freut mich sehr Jeep" sagte sie zu dem junge Mann und blickte dann zu der Frau. "Es freut mich auch sehr dich kennen zu lernen Fiona." Danach blickte sie aber abwechselnd immer mal zu beiden hin um beiden ihre Aufmerksamkeit zu schenken. Sie musste ja auch für sich selber entscheiden können ob sie den beiden trauen konnte der eben nicht. "Nun ich war zum Anfang als ich hier angespült wurde am Strand. Da sah ich aber nur ein paar herumliegende Sachen wie zum Beispiel eine kaputte Brille. Doch ansonsten hatte ich niemanden sehen können. Aufgrund dessen habe ich mich auf den Weg gemacht um nach anderen zu suchen oder ob ich hier alleine gestrandet bin." Sie wusste ja das das hier diese Hauptstory war und da sie nicht wusste wer hier Mensch und wer ein Host war, musste sie erst einmal bei dieser Geschichte bleiben, auch wenn es sich so nicht zugetragen hatte.
Als dann Fiona das Wort ergriff wandte Layla sich ihr leicht zu. "Ich stamme aus New York. Doch wollte ich eigentlich Urlaub machen" erklärte sie dann. Das erwähnt wurde das sie die Gegend erkunden wollten, war so gesehen kein schlechter Gedanke, schließlich kannte sie sich auch nicht hier zurecht. "Nun wenn es euch nichts ausmacht würde ich dann bei dieser Erkundung gerne begleiten." Schaden würde es sicherlich nicht wenn man in Gesellschaft die Insel kennenlernen würde. Zudem war man dann für den Notfall nicht alleine sondern konnte sich vielleicht auch helfen. Doch konnte sie sich beiden natürlich auch nicht aufdrängen, was der Grund dafür war das sie ihnen die Möglichkeit gab, auch nein zu sagen.

@Jeep Williams
@Fiona Helen Reyes

nach oben springen

#12

RE: Waldrand.

in Waldausläufer. 13.12.2017 08:03
von Jeep Williams (gelöscht)
avatar

Auch wieder war. Hier konnte man wirklich nie wissen, was man mal gebrauchen könnte.
Das hatte sich schon bei seinem ersten Aufenthalt gezeigt, als das ganze noch keine Insel sondern eine kleine Western Stadt irgendwo im nirgendwo gewesen war. "Stimmt auch wieder." Stimmte er ihr, mit einem leichten lächeln zu.
Fünf Tage, Jeep sah sich noch einmal um. Dass konnte womöglich sogar recht gut hin kommen, wobei für ihn nichts dagegen sprach, dass ganz einfach mal ausprobieren, anstelle nur immer ein paar Km zurück zu legen und dann um zu kehren.
Aber scheinbar, sah Fiona dies anderes. "Warum nicht einfach schauen, wie weit wir kommen?" Schlug er ihr vor und sah sie fragend an.
Die Insel war groß, so viel standt fest und der Wald konnte noch dichter werden, dennoch juckte es ihm, in den Händen, los zu laufen, er wollte wirklich wissen, was das Team von Lost and Forgotten sich dieses mal, für sie aus gedacht hatten, da es ja eindeutig anderes war und auch schon die Einleitung, mehr als nur einen Düsteren und Bedrohlichen Unterton gehabt hatte.

Die andere Frau, die sich ihnen als Layla vorgestellt hatte, erzählte ihnen, dass sie an den Strand gespült worden sei, dort hätte sie nur 'kaputte' Gegenstände gefunden, aber niemanden sonst gesehen. Jeep runzelte die Stirn. Hatte man sie wirklich an einem anderen Punkt starten lassen? Es wäre nur realistischer, wenn es so wäre, schließlich würden bei einem echten Absturz auch nicht alle an einem Fleck landen. Oder hatte er es jetzt, mit zwei Host zu tun? Sein blick wanderte kurz zu Fiona, die sich langsam in Richtung Wald zurück gezogen hatte. "Alles in Ordnung? Wollte er von ihr wissen, ehe sein Blick wieder zu Layla huschte, die gerade fragte, ob sie nicht mit kommen könnte.
Für ihn sprach nichts dagegen, wenn sie sie begleiten wollte. Je mehr sie waren, um so besser war es in seinen Augen. Vielleicht würde sie etwas sehen, was Fiona und ihm entgehen würde. Egal ob es sich dabei um eine Gefahr oder um einen Interessanten Punkt handelte.

"Also von meiner Seite her, spricht nichts dagegen...oder?" Wieder widmete er sich der Dunkelhaarigen, mit der er sich hier noch zuvor allein unterhalten hatte. "Oder was meinst du?" Er würde bestimmt nicht anfangen, hier zu entscheiden, dass konnten ruhig andere übernehmen. Er war aus anderen Gründen hier und einer dieser Gründe stand neben ihm.

@Fiona Helen Reyes
@Layla Mansour
Sorry ihr zwei, ist glaub ich nicht so gut geworden...bin schon mit dem Kopf wo anderes
Ich würde sagen, ab jetzt könnt ihr mich gerne schon mal mit ziehen

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rhea Ohara
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1066 Themen und 2179 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 32 Benutzer (07.02.2018 16:58).